Der Umweltschutz hat sich zu einem brandaktuellen Thema entwickelt, das die Menschen bewegt. Die ‚Fridays for Future Bewegung‘ und die ‚heisse‘ Diskussion um den Klimawandel nach dem Jahrhundertsommer 2018 mit extremer Dürre sind aktuell in den Medien omnipräsent.

Erst neulich gelang es Wissenschaftlern, Bilder vom Marianengraben zu erstellen, der mit etwa 11.000 Metern tiefsten Stelle des Pazifischen Ozeans. Es ist beschämend und alarmierend zugleich, dass auf diesen wissenschaftlich bedeutsamen Bildern eine Plastiktüte zu sehen war. Und wenn Sie an den Umweltschutz denken, kommen Ihnen mit Sicherheit auch Bilder von der Abholzung des Urwaldes in den Sinn. Es lohnt sich also der Frage nachzugehen, inwiefern Printprodukte und Umweltschutz zusammenhängen und was es mit FSC Papier auf sich hat.

Die globale Vernichtung von Wäldern verlangt nach verantwortungsvollem Handeln

Wussten Sie, dass die weltweite Rodung von Wäldern 2018 mit knapp 30 Millionen Hektar einen neuen Höchstwert erreicht hat? Diese Fläche entspricht der Grösse von Grossbritannien und Irland, um die Dimensionen konkret fassbar zu machen. In erster Linie sind der weltweit steigende Konsum von Fleisch und die Suche nach seltenen Bodenschätzen wie Gold, Eisen und Aluminium hierfür verantwortlich. Angesichts dieser Entwicklung scheint es gebotener denn je, für den Umweltschutz einzutreten. Denn die Wälder absorbieren als Lunge der Erde fast ein Drittel des von Menschen ausgestossenen Treibhausgases, das für den Klimawandel verantwortlich gemacht wird. Im Bereich Druckprodukte kann das Label ‚FSC-zertifiziert‘ ein wirksamer Ansatz sein, um den Umweltschutz glaubwürdig zu betreiben bzw. aktiv voranzutreiben.

Aus einer Randerscheinung ist etwas Existenzielles geworden

Wer heute über Öko oder Umweltschutz spricht, wird nicht mehr in eine bestimmte Ecke gestellt. Im Gegenteil: Mittlerweile ist das Bewusstsein in der Gesellschaft so gross, dass Unternehmen mit umweltschonenden Aktivitäten ihr Image aufbessern können. Es gibt also viele Gründe, auf umweltverträgliche Printprodukte zu setzen. Nur ein nachhaltiger Umgang mit natürlichen Ressourcen stellt sicher, dass diese auch in Zukunft zu annehmbaren Preisen nutzbar sein werden.

Welche konkreten Formen der Umweltschutz für Druckprodukte annehmen kann

Papier, das FSC zertifiziert ist, kann eine verantwortungsvolle Basis für Umweltschutz sein. Durch die Verwendung von 100 % Recyclingpapier kann sichergestellt werden, dass Ressourcen wieder in den Kreislauf gebracht werden. Was das Drucken an sich angeht, so werden Bio-Farben auf Pflanzenbasis in Zukunft wohl eine stärkere Rolle einnehmen. Wer den Umweltschutz für Printprodukte ganzheitlich umsetzen will, kann auf Ökostrom aus regenerativen Energien setzen. Im Idealfall kann die gesamte Herstellung klimaneutral realisiert werden.

Handgeschrieben.ch Sophie Logo

Die Druckerei Hürlimann ist seit Ende 2009 FSC-zertifiziert, entsprechende Druckprodukte dürfen das bekannte Label mit dem «Bäumchen» tragen. Produkte, die das FSC-Warenzeichen tragen, enthalten Papier/Holz aus vorbildlich bewirtschafteten Wäldern. Die Zertifizierung der Wälder erfolgt nach den Richtlinien des Forest Stewardship Council (FSC). Wollen auch Sie bei Ihren Kunden mit nachhaltigen Druckprodukten werben und im Gedächtnis bleiben?

Tun Sie dies doch einmal handschriftlich auf schönen FSC Papieren und Kuverts. Handschrift-Roboterin Sophie hilft Ihnen dabei.

Entdecken Sie mehr!

Papier oder digital?

Nun könnten Sie vielleicht auf den Gedanken kommen, ganz auf Papier verzichten zu wollen. Im Lebensalltag könnte etwa die Tageszeitung wegfallen. Das in Stockholm ansässige Royal Institut of Technology hat diesen Aspekt wissenschaftlich untersucht. Die Ergebnisse sind durchaus überraschend, denn in einigen Szenarien erweist sich die Druckvariante sogar als umweltfreundlicher.

Dies ist der Fall, wenn die Lektüre mindestens 30 Minuten dauert. Wer allerdings nur einige Minuten zum Lesen braucht, ist mit dem Internet umweltfreundlicher unterwegs. Printmedien haben somit durchaus weiterhin ihre Daseinsberechtigung. Es kommt aber auf die Nachhaltigkeit des Papiers an. FSC Papier hat sich in diesem Kontext in den letzten Jahren zu einer angesehenen Alternative entwickelt.

Was bedeutet FSC zertifiziert?

FSC steht für ‚Forest Stewardship Council‘. Produkte, die FCS-zertifiziert sind, stehen für eine nachhaltige Forstwirtschaft. Durch einheitliche und länderübergreifende Standards soll die Nutzung von Wäldern auch für die nachkommenden Generationen noch möglich sein. Das entsprechende Logo, das oft auf FSC Papier zu finden ist, zeigt Verbrauchern, dass das verwendete Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft kommt. FSC zertifiziert werden Erzeugnisse nur nach einer strengen Überprüfung relevanter Kriterien. In diesem Sinne liest sich ‚FSC-zertifiziert‘ auf Printprodukten als eine Art renommiertes Gütesiegel.

Mit falschen Klischees über den Umweltschutz (FSC Papier) aufräumen

Wenn Sie an moderne Druckprodukte denken, kommt Ihnen natürlich eine hohe Qualität in den Sinn. Papier aus nachhaltiger Erzeugung oder Recyclingpapier können mittlerweile alle denkbaren Formen und Designs annehmen. Wer sich als Unternehmen bewusst für den Umweltschutz mit besonderen Printprodukten entscheidet, muss in keiner Hinsicht Qualitätseinbussen hinnehmen. Ganz im Gegenteil: In puncto Oberflächenbeschaffenheit, Grammatur, Farbbrillanz und mit Blick auf individuelle Veredelungsmöglichkeiten lassen sich erstklassige Resultate erzielen.

Wie Unternehmen vom Green Marketing profitieren können

Unternehmen, die für ihre Printprodukte auf FSC Papier und den Umweltschutz setzen, treffen eine in jeder Hinsicht nachhaltige Entscheidung, die sich zudem selbstbewusst vermarkten lässt. Es bietet sich die Chance, mittels Green Marketing den aktuellen Zeitgeist zu treffen und durch verantwortungsvolles Handeln das eigene Image aufzubessern.

Die meisten Kunden werden es zu schätzen wissen, wenn ein Unternehmen in Bezug auf den Umweltschutz ein Ausrufezeichen setzt. Darüber hinaus ist es möglich, durch umweltfreundliche Druckprozesse und eine höhere Wirtschaftlichkeit noch schonender mit Ressourcen umzugehen. Die älteste Druckerei der Stadt Zürich, die Druckerei Hürlimann, ist ein FSC-zertifiziertes Unternehmen und bietet zudem als Partner „myclimate“ an. Hier können Kunden unvermeidliche CO2-Emissionen mit Klimaschutzprojekten kompensieren.

Auf dem Holzweg? Nur Nachhaltigkeit schützt begrenzte natürliche Ressourcen

Wenn täglich riesige Flächen Urwald abgeholzt werden und sich am tiefsten Meerespunkt der Erde Plastikmüll befindet, scheint es keine Alternative mehr zum konsequenten Umweltschutz zu geben. Auf Papier lässt sich nicht verzichten, da Unternehmen für ihre Kommunikation bzw. Öffentlichkeitsarbeit immer noch zahlreiche Printmedien brauchen.

Studien zeigen zudem, dass digitale Medien nicht per se die umweltfreundlichere Lösung sind. Druckereien, die FSC-zertifiziert sind, können ein wirkungsvoller Ansatz sein, um Umweltbewusstsein zu leben und beim Marketing ein sehr aktuelles Thema anzusprechen, das immer mehr Menschen bewegt.